ZAHNUNFÄLLE

Richtiges Verhalten ist entscheidend!

Jeder Zahnunfall sollte dem Zahnarzt gemeldet werden!

Ob die Behandlung dringend ist oder nicht, kann nur er entscheiden.

Für den Zahnarzt ist es wichtig, schon am Telefon folgende Informationen zu erhalten:

  • Was ist geschehen? Wann? Wie? Wo?

  • Alter des Kindes, des Patienten

  • Welche Zähne sind betroffen (Milch- oder bleibende(r) Zahn/ Zähne?)

  • Verletzung von Weichteilen (Wangen, Nase, Lippen, Zunge, Zahnfleisch)

 

Milchzähne

Merke: Milchzähne können Schäden an den noch nicht durchgebrochenen bleibenden Zähnen verursachen!

 

  1. Abgebrochene Zahnkronen:
    bei kleineren abgebrochenen Stücken - innert 3 Tagen zum Zahnarzt
    - bei Blutung aus dem Zahn – am selben Tag zum Zahnarzt!

  2. Gelockerte Zähne:
    Behandlung ist nicht dringend - Zahnarzt innert nächstem Tag konsultieren
    Nur bei nach 10 Minuten nicht aufhörender Blutung, oder, wenn das Kind nicht zubeissen kann, sofort zum Arzt

  3. Verschobene Zähne:
    Behandlung ist dringend!
    Der Zahn muss möglichst bald an seinen richtigen Platz gedrückt werden -nur am selben Tag möglich!

  4. Herausgeschlagene Zähne:
    Behandlung ist nicht dringend - innert 3 Tagen zum Zahnarzt
    Ein ausgeschlagener Milchzahn wird nicht wieder eingesetzt

  5. Hineingeschlagene Zähne:
    Behandlung ist selten nötig
    Auf jeden Fall den Zahnarzt konsultieren!
    Höchstens Folgeschäden-Risiko für den bleibenden Zahn:
    Milchzahnunfälle können Schäden an noch nicht durchbrochenen bleibenden Zähnen verursachen! Diese Zahnkeime sind unter bzw. hinter den Milchzähnen angeordnet, und befinden sich in einem verletzbaren Entwicklungsstadium, Einwirkungen können den weiteren normalen Wachstumsverlauf stören und verschieden Defekte am bleibenden Zahn hinterlassen

 

Bleibende (permanente) Zähne

Merke: Die Chance für langfristige Erhaltung verletzter bleibender (permanente) Zähne ist umso besser, je rascher die korrekte Behandlung erfolgt (am besten innert 1-2 Stunden).

 

  1. Abgebrochene Zahnkronen:
    - Je mehr abgebrochen ist, umso dringender ist die Behandlung - innert Stunden
    - Grosse abgebrochene Stücke, wenn möglich, zum Zahnarzt mitbringen, diese können evtl. wieder angeklebt werden

  2. Gelockerte und verschobene Zähne:
    Behandlung ist dringend!
    Der Zahn muss möglichst bald an seinen richtigen Platz gedrückt und evtl. geschient werden - innert Stunden!

  3. Herausgeschlagene Zähne:
    Unter günstigen Umständen kann der Zahn wieder erfolgreich eingesetzt werden!
    Zahn sorgfältig in Milch einlegen und so schnell als möglich zum Zahnarzt bringen
    Zahn NICHT an der Wurzel fassen!
    Zahn NICHT reinigen oder desinfizieren!
    Zum transportieren Zahn feucht aufbewahren:
    Milch, physiologische Kochsalzlösung, Plastiksäckchen mit etwas Speichel, Safebox (Dentosafe-Zahnrettungsbox in der Apotheke rezeptfrei erhältlich);
    nicht geeignet: reines Wasser, Desinfektionsmittel wie Alkohol usw.

  4. Hineingeschlagene Zähne:
    Behandlung ist dringend - innert Stunden!
    Der Zahn muss an seinen richtigen Platz gebracht und evtl. geschient werden
    Höchste Gefahr von Komplikationen!

 

Versicherung:

Alle Zahnunfälle sind unverzüglich der Versicherung zu melden.

Das volle Ausmass des Schadens wird erst oft Jahre später sichtbar, seine Behebung kann unter Umständen sehr viel teurer zu stehen kommen, als es im Moment des Unfalles abzusehen ist.

 

Weitere Verletzungen im Gesichtsbereich

Je nach Art und Ausmass der Verletzung sofort den Hausarzt oder Zahnarzt benachrichtigen.

Wenn möglich Impfschein mitbringen (evtl. ist eine Starrkrampfimpfung / Tetanus nötig).

Bei Zeichen einer Hirnerschütterung (Schwindel, Erbrechen, ungleich grosse Pupillen) zuerst Hausarzt oder Spital aufsuchen.

Starke Blutungen durch Aufpressen eines Stofftuchs oder Verbandes stoppen.

 

Wir haben wochentags für Sie ein Notfall-Zeitfenster eingeplant!