LASER & PARODONTITIS

Die Parodontitis (oft auch fälschlicherweise: Parodontose genannt) ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in eine weitgehend irreversible Zerstörung des Parodontium (Zahnhalteapparat) manifestiert und zufolge mit einem Halteverlust der Zähne einhergeht.

Hauptmerkmal der Parodontitis ist der röntgenlogisch nachweisbare Knochenabbau. Neben Zahnfleischbluten, Taschenbildung, Rückgang des Zahnfleisches und Kieferknochen führt es schliesslich zur Lockerung und unbehandelt zum Zahnausfall beziehungsweise Verlust des Zahnes / der Zähne.

 

Zeichen:

  • Zahnfleischbluten

  • Rötungen, Schwellungen

  • Berührungsempfindlichkeit des Zahnfleisches

In aktiven Entzündungsstadien:

Bei fortgeschrittenem Stadium:

  • Zahnfleischrückgang (Rezession)

  • Zahnlockerung / -wanderung

 

Wissenschaftlich bewiesen ist der Zusammenhang von Parodontitis und erhöhtem Risiko zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes mellitus, Atemwegserkrankungen, Krebs, Frühgeburten sowie rheumatischen Erkrankungen.

Unbehandelte Parodontitis führt fast immer zu Zahnausfall und daraus folgend zu funktionellen und ästhetischen Beeinträchtigungen.

Nach einer Parodontitis-Behandlung ist eine lebenslange Erhaltungstherapie notwendig. Diese besteht nicht nur in der, auf täglicher Basis, regelmässig gut geführten Mundhygiene, sondern auch in den periodisch durchgeführten professionellen Zahnreinigungen.

Eine individuelle Langzeitbetreuung verhütet / minimiert:

  • die Rekurrenz (Reinfektion) oder das Fortschreiten der Parodontitis

  • Reduziert den Zahnverlust

  • Ermöglicht die Entdeckung / Behandlung anderer Erkrankungen in der Mundhöhle

 

 

LASER-BEHANDLUNG IN PARODONTITIS

Zur Unterstützung der Keimreduktion in Parodontaltaschen spielt die LASER-Behandlung eine grosse Rolle. LASER dient der erfolgreichen Behandlung von Zahnfleischerkrankungen durch Entfernung von erkranktem, infiziertem, entzündetem und / oder nekrotischen Weichgewebe in der Parodontaltasche(n).

Sie wird ergänzend zur konventionellen Zahnfleischtaschen Tiefenreinigung und Wurzelglättungs-Behandlung angewendet, und ist eine neue minimal-invasive Technik.

Diese kann lokalisiert / ortsspezifisch oder auch in der “full-mouth” Behandlung benutzt werden.

 

Bemerkenswert ist die Patientenreaktion mit einer schnelleren Heilung, einer besseren post-operativen verminderten Schwellung und / oder Schmerz, da gewöhnlicherweise keine Naht und keine antibiotische Medikation nötig ist.

Ziel der LASER Behandlung in der Parodontitis ist nicht nur das Beseitigen der Zahnfleischerkrankung, sondern auch die Anregung von Knochenwachstum und seine Regenerierung.

Ich glaube an nicht-invasive Behandlungen, die nicht nur auf die Behandlung und Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen abzielen, sondern auch für die kommenden Jahre eine starke orale Grundlage schaffen. Um das erreichte Ergebnis beibehalten zu können, müssen wir jedoch auch eine periodische Nachbehandlung (Wartung) einplanen die eingehalten werden sollte, um ein Wiederauftreten der Zahnfleischerkrankung zu vermeiden.

 

Nicht alle Zahnfleischerkrankungen sind gleich. Abhängig von der Schwere Ihrer Situation (frühe, mittelschwere oder schwere chronische Parodontitis) können wir sorgfältig einen individuellen Behandlungsplan erstellen, der darauf abzielt, die Gesundheit Ihres Zahnfleisches, Ihrer Zähne und Ihrer Knochenstruktur wiederherzustellen.

Sobald wir Ihren Behandlungsplan erstellt haben, Ihnen das Verfahren erklärt haben und Sie glücklich sind fortzufahren, werden wir die Behandlung in unserer Zahnarztpraxis Uetikon am See durchführen.

 

 

LASER-Einsatz in der Parodontitis? Hatten Sie schon vorher davon gehört? Ein schmerzmindernder und behutsamer Behandlungsablauf erwartet Sie. Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Fragen Sie mich und das Team der Zahnarztpraxis Uetikon am See.