VENEERS (VERBLENDSCHALEN)

Der wichtigste Teil Ihres Gesichtes ist Ihr Lächeln. Es ist ein wesentlicher Faktor für Schönheit und Selbstvertrauen. Ein schönes Lächeln bedeutet einen schönen Mund und natürlich schöne Zähne.

Gealterte Zähne sowie gefüllte und abgenutzte Zähne erhalten durch das Aufsetzen von Veneers ihre ursprüngliche Stabilität zurück. Farbige Beläge wie von Kaffee, Tee, Nikotin und Rotwein haften nicht an den Keramikschalen.

 

Veneers sind hauchdünne Verblendschalen aus Keramik für ästhetische Korrekturen und Transformationen des Lächelns (smile makeovers). 

Sind es abgesplitterte, verfärbte oder zu klein(e) Zahn / Zähne in einer ebenmässigen Zahnreihe, Lücken zwischen den Zähnen, durch Abrasion verkürzte Zähne, erodierter Zahnschmelz, freiliegendes gelbliches Dentin oder schief stehende Frontzähne, die Ihnen ihr unbefangenes Lächeln nehmen?

Die optische Korrektur solch kleiner oder grösseren Schönheitsfehler ist relativ unkompliziert.

Individuell im Labor hergestellte Veneers begradigen, verlängern und verbreitern die Zähne ganz nach Bedarf und / oder verleihen Ihren Zähnen die Wunschfarbe, die durch Bleichen vielleicht nicht oder nicht dauerhaft zu erreichen war.

 

Funktionelle Veneers sind kleine Keramikspitzen, die an ab-geknirschten Eckzähnen- oder Frontzahn-Zahnsubstanz mittels Adhäsiv-Technik aufgeklebt werden, um den Zähnen ihre natürliche Funktion wiederzugeben. Die funktionelle Korrektur der Front- und Eckzähne verbessern die Funktion des gesamten Kausystems.

 

Palatinale Veneers werden infolge von Säureschäden (Bulimie), starkem Zähneknirschen (Bruxism) oder starkem Zähnepressen (Clenching) auf der Oberkieferfrontzahnrückseite zur Wiederherstellung des Zahnschmelzes, zum Schutz und Stabilisierung geschädigter Zähne, angebracht.

 

360° -Grad Veneers ist die Alternative zu Vollkeramikkronen, indem bis zu 75% weniger Zahnhartsubstanz geopfert werden muss. Diese Methode wird in Situationen verwendet, wenn hohe Ansprüche an Gesundheit und Ästhetik gestellt werden und eine umfassende Stabilisierung des Zahnes / der Zähne vonnöten sind (z.B. Attrition: verursacht durch Parafunktionen wie Zähneknirschen / Bruxism, Erosion: verursacht durch frühere Essstörungen wie Bulimie Erkrankung).

 

Table Tops (Kauflächenveneer / Okklusionsschale) sind Veneers auf der Kaufläche der Seitenzähnen die durch starkes Zähneknirschen (Bruxism) oder -pressen (Clenchen) der Substanzverlust beigetragen hat. Die Table Tops dienen der Wiederherstellung der Stabilität und Funktion im Seitenzahnbereich.

Gegenüber Kronen haben sie den Vorteil, dass bei der Präparation viel weniger Zahnsubstanz geopfert werden muss.

 

Hauptziel aller meiner Behandlungen ist der geringstmögliche Abtrag gesunder Zahnhartsubstanz. Mit der Anwendung aller Veneer-Optionen können 70-100% mehr Erhalt der eigenen Zahnhartsubstanz gewährleistet werden.

 

Diese kosmetischen Verbesserungen sind aus fortgeschrittenen Materialien hergestellt und ähneln sehr der Erscheinung von natürlichem Zahnschmelz.

Die ultradünnen Verblendschalen sind „handgefertigt“ und individuell gestaltet, für jeden Mund mit persönlicher Note und nicht „Fabrik-vor-gefertigt“ und jedem einen das gleiche oder ein ähnliches Lächeln-Design vermittelt.

Eine sehr aufwendige Adhäsivtechnik sorgt dabei für einen idealen Verbund zwischen Zahn und Keramik: die Veneers werden optisch und funktional praktisch zu einem Teil Ihres Zahnes.

 

Es entstehen ästhetisch perfekte, alltagstaugliche Lösungen, die vollkommen natürlich aussehen und sich auch so anfühlen.

 

Voraussetzungen:

Indikationen:

  • Abgebrochene, abgesplitterte, abradierte Zähne

  • Verfärbte Zähne

  • Auffällige Füllungen aus Kunststoff

  • Zähne unterschiedlicher Grösse

  • Kleine Lücken (Diastema) zwischen den Frontzähnen

  • Leicht verdreht stehende Zähne

Gegenanzeigen:

  • Stark kariöse oder mehrfach gefüllte Zähne (sollten besser mit Zahnkronen versorgt werden)

  • Zu dünner Schmelz und starke Parafunktionen (Zähneknirschen) (eine vertretbare Haltbarkeit ist in diesen Fällen nicht zu garantieren; das Tragen einer Nacht-Knirschschiene/ Michigan Schiene ist empfehlenswert)

  • Zirkuläre Läsionen am Übergang zur Gingiva oder tief subgingivale Präparationen

  • Extreme Zahnfehlstellungen (Zähne können nicht präpariert werden, ohne grossflächig Dentin freizulegen)

  • Starke Verfärbungen ist der Zahn sehr grau (devitaler Zahn nach Wurzelbehandlung) verfärbt (das Ergebnis bleibt meist den Erwartungen zurück, da die dunkle Ausgangsfarbe durch die halbtransparente Keramikschale hindurchschimmert. Eventuell kann ein internes Bleichen die Ausgangslage verbessern)

  • Hohe Kariesaktivität, schlechte Mundhygiene und mangelnde Compliance

 

Vor Beginn der Herstellung der Veneers wird eine ästhetische Analyse durchgeführt, um Ihre Zahnstellung in Beziehung zu Ihren Lippen und Gesicht darzustellen. Das potentielle Ergebnis wird auf Gips-Modelle aus Wachs («Wax-up») simuliert und wenn die anatomischen Umstände es erlauben, kann das Dental Labor eine Schiene herstellen, indem das Wax-up kopiert wird und ein «Mock-up» gemacht wird. Durch das Mock-up ermöglichen wir in unserer Zahnarztpraxis Uetikon am See die beabsichtigte Verschönerung schon vorab zu zeigen.

 

Die beste Pflege für Ihre Zahnrestaurationen wird Ihnen helfen, Ihr neues Lächeln für die kommenden Jahre zu bewahren.

Stark abrasive Zahnpasta kann die Veneer-Oberfläche zerkratzen und ihren Glanz mattieren. Daher werden nicht abrasive Fluoridzahnpasten empfohlen.

Daher ist Zahnseide ein wichtiger Schlüsselfaktor beim Entfernen von Ablagerungen und Plaque von den Zahnzwischenräumen, da einwandfreie Gesundheit des Zahnfleischgewebes wichtig ist und hilft, Karies vorzubeugen.

Vermeiden Sie es, harte Gegenstände wie Stifte, Heftklammern, Metall, Flaschenverschlüsse usw. zu beissen und / oder zu kauen.

Wenn Sie Zähneknirschen (Bruxismus) und eine Knirschschiene (Michigan Schiene) haben, um Schäden an Ihren Zähnen und Restaurationen zu vermeiden, tragen Sie diese, BITTE.